August 25, 2022

Handball Union Freiburg mit einigen neuen Gesichtern 

Handball Union Freiburg mit einigen neuen Gesichtern 

Die Handball Union Freiburg hielt sich bedeckt mit der Veröffentlichung des neuen Personals. Im Vordergrund standen intensive Einheiten sowie die Integration der „Neuen“. Aber auch die Verbindung zwischen U23 und UnionEins wurde nochmals optimiert. Hierfür bekam Cheftrainer David Flaig Verstärkung aus den „eigenen Reihen“. 

David Flaig bekommt Verstärkung

Cheftrainer David Flaig arbeitet seit dem ersten Juli 2022 mit Lorenz Franz zusammen. Lorenz „Lollo“ Franz ist kein Unbekannter und trainierte in der letzten Saison die A-Jugend der TSV Alemannia Freiburg Zähringen. „Lollo‘s“ Heimatverein ist die HSG Freiburg, daher kennen sich Flaig und Franz schon seit Jahren und sind privat auch befreundet. Die Integration des neuen Co-Trainers war demnach schnell abgeschlossen. Die Aufgaben des neuen Co-Trainers ist die Kommunikation zwischen U23 und UnionEins zu stärken, aber vor allem den Rücken von Cheftrainer David Flaig freizuhalten. Auch das Teilen der Trainingsgruppe in den Einheiten ist nun ein weiteres probates Mittel, welches Cheftrainer Flaig seit dem ersten Juli regelmäßig umsetzt. Wir heißen Lorenz „Lollo“ Franz herzlich Willkommen in der Handball Union Freiburg Familie. 

Drei „Neue“ für die UnionEins 

Die Südbadenligamannschaft erhielt weitere Verstärkung nach den Abgängen von Mathis Vornholt, Christoph Muy, Jan Disch und Moritz Schmidberger. 

Mit Paul Overberg konnte die Handball Union Freiburg einen Linkshänder mit viel Potenzial verpflichten. Paul ist kein Unbekannter in Freiburg – spielte er für die FT Freiburg in der Bezirksklasse. Overberg kommt gebürtig aus dem schwäbischen Ulm und würde bei der TSG Söflingen ausgebildet. „Paul machte regelmäßig gute Spiele in der Bezirksklasse. Hinzukommt, dass er als Linkshänder heiß begehrt ist und wir dringend Verstärkung auf der rechten Seite gesucht haben. Paul absolvierte nach unserem ersten Gespräch erstmal ein Probetraining. Danach war schnell klar, dass wir zusammenarbeiten wollen“, so Gerrit Bartsch.

Erfahrung auf der Torhüterposition 

Die Handball Union Freiburg konnte mit Sebastián Morga Erfahrung auf der Torhüterposition verpflichten. Morga spielte in den letzten Jahren für den Ligakonkurrenten „TuS Oberhausen“. Der 28 jährige Torhüter spielte in der Vergangenheit auch schon für den Union-Stammverein Sportfreunde Eintracht Freiburg in der Landesliga. Nun nach einigen Jahren beim TuS Oberhausen zieht es Sebastián Morga wieder für eine neue Herausforderung nach Freiburg. Mit Dominik Zaum, Fabio Remensperger und Sebastián Morga erhofft sich Gerrit Bartsch nochmals einen deutlich erhöhten Konkurrenzkampf, „allgemein wünsche ich mir mehr Konkurrenztkampf in der UnionEins. Das haben wir mit der Verpflichtung von Sebastian Morga auf der Torhüterposition geschaffen.“

Union gelingt Transfercoup 

Ein kleiner Transfercoup ist der Handball Union Freiburg mit Philipp Hufschmidt gelungen. Hufschmidt kommt gebürtig aus dem Ruhrgebiet und spielte für den TUSEM Essen in der Jugend, bevor er daraufhin für den THW Kiel in der A-Jugendbundesliga und dann für die U23 in der Oberliga Schleswig Holstein spielte. Den Kontakt zu Philipp Hufschmidt stellte Cheftrainer David Flaig aus seiner Zeit in Kiel her. Daraufhin konnten die Verantwortlichen der Handball Union Freiburg um Geschäftsführer Gerrit Bartsch Hufschmidt von einem Wechsel nach Freiburg überzeugen, „das wir Philipp nach Freiburg lotsen konnten ist toll und zeigt uns, dass wir mit der Union auf dem richtigen Weg sind. Die Bausteine Studium, Stadt Freiburg , professionelles und familiäres Umfeld haben Philipp überzeugt. Ein weiterer Aspekt für Philipp war die Zusammenarbeit mit David. David versteht es junge Spieler zu fördern und zu fordern und dabei immer ihre Sprache zu sprechen. Hufschmidt wusste um die Qualitäten von David aus seiner Zeit beim THW Kiel,“ freut sich Geschäftsführer Gerrit Bartsch. Auch der neue Mittelmann Philipp Hufschmidt freut sich auf seine Zeit in Freiburg, „Freiburg ist eine tolle Stadt und ich kann hier Handball mit Studium gut verbinden. Beeidruckend war, dass die Jungs mich beim Probetraining sehr herzlich aufgenommen haben und dieser Eindruck ist seit dem ersten Juli geblieben. Die gute Zusammenarbeit mit David Flaig kenne ich noch aus Kiel und auch die Gespräche mit den Verantwortlichen der Handball Union Freiburg waren gut und überzeugend. Ich freue mich auf die Zeit in Freiburg und auf das erste Spiel im September.“ so Hufschmidt. 

Erstes Heimspiel für die U23 

Die U23 der Handball Union Freiburg freut sich auf ihr erstes Heimspiel am 01.10.2022 um 20.00 Uhr gegen die SG Maulburg/Steinen in der Jahnhalle Freiburg.

Unsere Partner