Die Handball Union Freiburg gewinnt souverän ihr Heimspiel mit 35 zu 24 gegen die TB Kenzingen. Marius Schneider und Moritz Schmidberger geben einen Einblick zum Heimsieg am vergangenen Samstag in der Wentzingerhalle Freiburg.

Marius Schneider:

Wir sind kollektiv gut in das Spiel gestartet und konnten uns so früh eine 2-Tore Führung erspielen. Durch unsere gut stehende Abwehr konnten wir schnelle Ballgewinne erzwingen und dadurch einfache Tore erzielen. Bis zur Halbzeit haben wir uns so einen 9 Tore Vorsprung erspielen können, welchen wir dann in der zweiten Halbzeit souverän über die Zeit gebracht haben.

 

 

Moritz Schmidberger:

Dadurch dass Kenzingen nahezu ohne Ersatz von der Bank angereist ist, konnten wir schnell über unser Tempospiel und eine rigorose und aggressive Abwehrarbeit eine deutliche Führung aufbauen. Im Angriff hatten wir die Möglichkeit das Zusammenspiel und die Abläufe in den Spielzügen zu verfeinern. Für die Zuschauer war es vielleicht kein schönes Spiel aber für uns war es wichtig weiter Selbstvertrauen zu tanken nach zwei sehr aufwendigen Spielen. Gerade mit Blick auf die nächsten beiden Spiele bin ich über den Ausgang der Partie sehr glücklich. Sonntags, auswärts und eine lange Anreise hat uns noch nie so richtig geschmeckt, da ist es wichtig dass jeder Spieler mit dem maximalen Vertrauen in die Trainingswoche geht. Stolz bin ich auf unser Publikum, dass uns mittlerweile sehr treu geworden ist und wieder eine top Stimmung gemacht hat.