Die #UnionStimmen zum Derbysieg in der Kastelberghalle

SG Waldkirch/ Denzlingen – HU Freiburg 18:25 (9:11)

Nino Matosic:

Man spürte die Vorfreude auf das Derby und das absolute Spitzenspiel in jeder Trainingseinheit. Trotz des Verletzungspechs der SG Waldkirch/Denzlingen  waren wir uns bewusst, dass es kein Selbstläufer wird. In Halbzeit eins konnte die kämpferische SG Waldkirch/Denzlingen die Partie offen gestalten. Grund dafür war, dass wir zu viele Zeitstrafen erhalten haben. Hinzukam das wir einige gute Chancen liegen ließen.   Doch in Halbzeit zwei kamen wir besser ins Spiel und haben  mit unseren zahlreichen Fans im Rücken unsere Führung sicher ins Ziel gebracht.

 

Paul Luhr:

Mit dem Sieg in Waldkirch am Wochenende konnten wir den ersten Platz erfolgreich verteidigen und sind hungrig auf das nächste Spiel gegen Kenzingen. Die Partie war vorallem in der Anfangsphase von beiden Abwehrreihen geprägt, insbesondere Waldkirch hatte sich sehr gut auf uns eingestellt, woraufhin unser Angriff das eine oder andere Mal zu grübeln hatte. Trotzdem konnten wir diese Phase überstehen, zogen das Tempo noch ein Mal an und führten verdient zur Pause mit 2 Toren.

Nach der Pause konnten wir mit konzentrierterer Leistung im Angriff immer ein Tor vorlegen und die Distanz halten, mussten jedoch auch immer wieder Anschlusstreffer hinnehmen. Mit einem Zwischenspurt zwischen der 40. und 50. Minute, in der hinten Philipp Breitbart das Tor vernagelte und vorne Bühli mit starken Aktionen zu glänzen wusste, konnten wir unsere Führung auf 7 Tore ausbauen und alles schien nach einem sicheren Sieg. Waldkirch stemmte sich vehement dagegen und kam sogar noch ein Mal mit einem 4:0 Lauf auf 3 Treffer ran. Auch diese Phase konnten wir überstehen, bauten unsere Führung sogar noch aus und gewannen verdient 18:25 in der vollbesetzten Kastelberghalle!

Kompliment an eine geschlossene Mannschaftsleistung.