Es geht wieder los für die Union-Teams

Am kommenden Sonntag den 16.01.2022 um 16.30 Uhr startet die Union-Eins die Mission Aufstiegsrunde in der Rheinmattenhalle Oberhausen. Hierzu muss die Flaig-Sieben auswärts beim TuS Oberhausen antreten.  

Die Winterpause tat der Handball Union Freiburg gut. Die abgesagten Spiele im Dezember nutzte man zur Erholung, um schnellstmöglich mit vollem Akku in die Trainingsarbeit gehen zu können. Die Flaig-Sieben möchte die letzten vier verbliebene Spiele nutzen, um die Chance auf die Aufstiegsrunde zu wahren. Die Handball Union Freiburg hat hierzu das vermeintlich leichtere Restprogramm gegenüber der Konkurrenz aus Herbolzheim, Ehingen und Oberkirch. Dennoch ist der Truppe um Kapitän Christopher Muy bewusst, dass es keine leichten Spiele mehr geben wird, da alle Mannschaften um wichtige Punkte spielen. 

Oberhausen eine gefährliche Mannschaft 

Vor allem die erfahrene Truppe aus Oberhausen erzielte in der Vergangenheit immer wieder knappe Ergebnisse, sodass die Handball Union Freiburg im ersten Spiel der Saison gegen den TuS Oberhausen erst mit dem letzten Siebenmeter das Spiel 31 zu 30 für sich entscheiden konnte. Daher wird das Spiel am kommenden Sonntag in der Rheinmattenhalle kein einfaches Spiel und erfordert von den Union-Cracks absolute Konzentration. Aufpassen muss man auf den Goalgetter Kölbele, der Woche für Woche Tore am Fließband erzielt. Aber auch von seiner Übersicht im Spiel profitieren seine Nebenleute, so ist die Achse Kölbele und Kaufmann (KM) eine echte Waffe der Oberhausener Mannschaft. Überraschend war der Rücktritt des Oberhausener Trainer Bablewski im vergangenen Jahr. Auch dieser Umstand kann beim TuS für neue Kräfte sorgen, sodass die Flaig-Sieben ihr Spiel durchziehen muss, um über die Breite das Spiel offen zu gestalten. 

Kompletter Kader 

David Flaig kann auf den kompletten Kader setzen und hofft auf einen guten Start ins neue Jahr 2022. „Wir freuen uns das es wieder los geht. Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und wollen ein gutes Spiel in Oberhausen abliefern. Klar ist auch, dass wir das Spiel gewinnen müssen, um an der Spitzengruppe dran zu bleiben. Unser Ziel bleibt die Aufstiegsrunde.“

Unsere Partner der

Handball Union Freiburg

Die Union

Dienstleitungen

Sponsoring