Trio bleibt bei der Handball Union Freiburg!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die Handball Union Freiburg freut ich über weitere Zusagen. Maier und Matosic bleiben fester Bestandteil der Südbadenligamannschaft – Peric soll als Linkshänder in der Südbadenliga aufgebaut werden.

Der quirlige Linksaußen Fabrice Maier kam über seinen Heimatverein TuS Altenheim als Student zur HSG Freiburg – seit der Fusion im Sommer 2020 gehört Maier nun der Handball Union Freiburg an. Der Sportstudent soll weiter die Linksaußenposition mit Leben füllen. Auch abseits ist Fabrice Maier ein wichtiger Bestandteil der die Stimmung im Team hochhält. Sein Mitspieler Moritz Fassbinder bezeichnete vor Wochen Fabrice Maier wie folgt,”ein Schönling der keine Party auslässt”. Wir hoffen mit Fabrice nach erfolgreichen Spielen weitere Party`s feiern zu dürfen. 

Nino Matosic ist mittlerweile der Dienstälteste Union-Spieler. Matosic ist seit Projektstart ein Teil der Union und entwickelte sich prächtig weiter. Über die Bezirksklasse feierte Matosic in der letzten Saison 2019/2020 den zweiten Aufstieg mit der Handball Union Freiburg in die Südbadenliga. Matosic besticht immer wieder mit seinen präzisen Unterarmwürfen und gilt innerhalb der Mannschaft als “emotionaler Stier” auf den man bei der Union nicht verzichten möchte. Unser sportlicher Leiter Felix Vogt über die Personalie Matosic,”ich hoffe Nino bleibt uns noch einige Jahre erhalten. Nino besitzt eine hohe Motivation für das Handball und gibt in jedem Spiel einhundert Prozent. Diese Leidenschaft brauchen wir auch in Zukunft.” so Vogt.

Mit Mario Peric sagt das nächste Union-Talent zu. Mario sammelte bei der HSG Freiburg erste Erfahrungen in der Südbadenliga. Zum Rundenstart der Saison 2020/2021 beeindruckte Peric in der U23 der Handball Union Freiburg mit seiner Torgefahr und Übersicht. Dirk Lebrecht sportlicher Leiter der Union fasst das Ganze wie folgt zusammen,” Mario ist als Linkshänder eine spannende Personalien. Er hat direkt in den ersten Spiele der U23 gezeigt, was für ein Talent in ihm steckt. Ich bin sehr gespannt wie die Entwicklung von Mario weitergeht.” so Dirk Lebrecht.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email