In den letzten Wochen präsentierte die Handball Union Freiburg ihre Neuzugänge für die kommende Saison 2021/2022. Mit unserem sportlichen Leiter Felix Vogt wollen wir erste Einblicke über den Entscheidungsprozess der Themen Kaderplanung, Neuzugänge und Spielmodus geben.

Felix, die Planungen der Handball Union Freiburg sind abgeschlossen. Wie siehst du die Kaderzusammenstellung der UnionEins und der U23?

Ich freue mich über die Ausgeglichenheit von erfahrenen und  jungen Spielern in der UnionEins. Wir haben mit den Neuzugängen Ruben Wohlfahrt, Pit Weber und Jan Disch deutlich an Qualität hinzugewonnen. Der Kader brauch jetzt eine intensive Vorbereitung, dann ist vieles möglich mit der Mannschaft. 

Bei der U23 liegt der Fokus auf unsere Talente. Ich persönlich kann mich mit dem Konzept U23 gut identifizieren. In der abgebrochen Saison hat die junge Truppe um Max Wachter sehr viel Spaß gemacht. Der Ein oder Andere Spieler wird uns eventuell auf Grund eines Studiums in einer anderen Stadt  verlassen, aber wir haben in der U23 einen großen Pool an jungen talentierten Spielern – die darauf brennen Einsatzzeiten in der Landesliga zu erhalten. Das hat sich herumgesprochen, sodass wir auch in der U23 talentierte Neuzugänge mit Fabio Remensperger und Mika Bülow präsentieren können.

Was erwartest du von den Neuzugängen und warum habt ihr diese Spielertypen verpflichtet?

Ich erwarte mir von den Neuzugängen, dass sie sich voll reinhängen. Mein Eindruck aus den letzten Wochen war, dass wir absolut richtig lagen mit den Typen und ihrem Engagement. Alle Neuzugänge helfen uns auf ihren Positionen weiter. Ruben, Pit und Jan bringen Erfahrung als auch spielerische Klasse in die Mannschaft. Ich freue mich, die Neuzugänge hoffentlich bald in der Halle beobachten zu dürfen. 

Seit einigen Wochen ist bekannt, dass David Flaig der neue Trainer der Handball Union Freiburg wird – sind die Neuzugänge mit dem neuen Trainer abgesprochen?

Die Neuzugänge waren mit David abgesprochen. In vielen Gesprächen sind wir die einzelnen Positionen durchgegangen und haben gehofft die passenden Spielertypen finden zu können. David, Dirk und ich sind von den Neuzugängen absolut überzeugt. 

Es deutet vieles daraufhin, dass die Saison mit dem Spielmodus Auf- und Abstiegsrunde ausgetragen wird. Wie schätzt du die Chancen für die Handball Union Freiburg in der Landes- und Südbadenliga ein?

Ich bin Hin und Her gerissen. Man hat mit diesem Modell natürlich bessere Planungsmöglichkeiten, falls ein Spieltag ausfällt, auf der anderen Seite, ist natürlich durch die Auf – und Abstiegsrunde ab Spieltag eins “Druck auf dem Kessel”. Die UnionEins als auch die U23 muss vom ersten Spieltag an, sofort präsent sein und durch kämpferische Qualität glänzen.

Ich denke aber das wir mit beiden Mannschaften eine gute Rolle spielen können und uns als Ziel die Aufstiegsrunde setzen sollten.

Abschließend, welche Ziele verfolgst du als sportlicher Leiter in den nächsten Jahren?

Ich möchte mit beiden Mannschaften die Aufstiegsrunde erreichen. Abgesehen davon, wünsche ich mir das die Arbeit miteinander befruchtend ist und die Athmosphäre aus den letzten Jahren beibehalten werden kann. 

Bericht: Huf Redaktion 

Die Union

Dienstleitungen

Sponsoring