Handball Union Freiburg bleibt auch gegen den TuS Ringsheim ungeschlagen

Handball Union Freiburg vs. TuS Ringsheim  (14:8) 27 : 18

Landesliga Süd

Vergangenen Samstag ging es zum Heim-Jahresabschluss für die HUF in der Zähringer Jahnhalle gegen den TuS Ringsheim, fast schon ein Klassiker in der doch noch recht jungen HU-Geschichte. In der Premierensaison verlor man, damals noch in der Bezirksklasse und gegen die zweite Garde der Ringsheimer spielend, das allererste Spiel überhaupt denkbar knapp mit einem Tor und auch vergangene Saison konnte man nach dem Spiel in Ringsheim die bis dato weiße Weste nach einer genau so knappen Niederlage vergessen. Dementsprechend war alles für ein intensives und spannendes Spiel angerichtet, auch wenn die direkte Revanche vergangene Saison schon gelungen war dürfte es kaum einen Gegner geben, bei der die Motivation der Mannschaften höher war. Hinzu kam noch die Tatsache, dass man bei einem Sieg ein perfektes Heim-Jahr 2019 ohne Punktverlust in der Wentzinger- oder Jahnhalle gespielt hätte.

Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften tasteten sich ab und so stand es in der achten Minute 3:3. Schon nach dieser kurzen Zeit deutete sich an, dass das Spiel eher über Abwehr und Kampf als durch Offensivspektakel geprägt werden würde. In Folge zog die HU das Tempo an und auch in der Abwehr hatte man sich besser eingestellt und so stand es nach einer guten Viertelstunde 7:3 für die Hausherren beziehungsweise 11:5 fünf Minuten vor der Halbzeit. Allerdings folgten dann einige Konzentrationsfehler der Union und die Gäste kamen schnell wieder auf drei Tore heran, doch der diesmal vor allem in der Abwehr sehr aufmerksame Felix Bühler sorgte durch drei Steals, von denen er selbst zwei verwertete, doch noch für die verdiente 14:8 Pausenführung.

Nach der Pause zeigten sich die Hausherren erneut unkonzentriert, fingen sich aber nach zwei schnellen Gegentoren und ließen den Gegner danach nicht näher als auf vier Tore heran. Das Spiel hatte an Spannung, allerdings nicht an Intensität und Härte, verloren, die Eble-Sieben setzte sich Tor um Tor ab und kam am Ende zu einem auch in der Höhe verdienten 27:18 Sieg. Besonders erwähnenswert war die Leistung des jungen A-Jugendlichen Oli Wiens der fast durchspielte, da beide etatmäßigen Keeper verhindert waren – honoriert wurde das unter anderem auch durch die Auszeichnung zum Spieler des Spiels.

Unterm Strich stand ein sehr gelungener Abschluss des perfekten Heim-Jahres 2019, der Rahmen war geschaffen für die anschließende Weihnachtsfeier in der Jahnhalle. Großer Dank geht an die Zuschauer, die Halle war nahezu bis auf den letzten Platz gefüllt und somit präsentierte sich nicht nur die Mannschaft in Top-Form.

Nächstes Wochenende steht noch das vielleicht schwierigste Spiel dieser Saison an, es geht nach St.Georgen (Samstag 14.12. 19:30 Rossbergsporthalle) die in dieser Runde zu Hause jedes Spiel gewonnen haben. Wie schon in Schiltach wünschen wir uns zahlreiches Erscheinen der Fans, damit wir wieder ein Auswärts- zu einem Heimspiel machen können.

Johannes Hehn

Busfahrt nach St Georgen:

Zum Auswärtsspiel am Samstag 14.12. fährt wieder ein Fanbus.
Abfahrt ca. 16.30 Uhr am Eisstadion Freiburg. Unkostenbeitrag 15 Euro. Es werden auch wieder Getränke verkauft. Anmelden bitte bei Felix Vogt oder bei mir per WhatsApp 0151-58257451
Wir hoffen auf viele Fans.
Danke und Gruß

Claudius