HBW Balingen-Weilstetten in Freiburg

Nach ausgeglichener erster Halbzeit konnten sich die Balinger aufgrund einer guten Torhüterleistung in der zweiten Halbzeit leicht absetzen und das Spiel für sich entscheiden.

Während ihres Kurztrainingslagers in Freiburg absolvierte die HBW Balingen-Weilstetten ein Testspiel gegen die Kadetten Schaffhausen. In einer mit über 300 Zuschauern gut gefüllten Jahn-Halle in Freiburg-Zähringen besiegte der Bundesligaaufsteiger den Schweizer Meister mit 27:23.

Die durch das Ortenauer Bundesligagespann Baumgart/Wild gut geleitete Partie begann zunächst ausgeglichen und die Führung wechselte öfters. Erst nach 20 Minuten gelang es den Galliern von der Alb sich zum ersten Mal mit drei Toren leicht abzusetzen. Doch die Kadetten nutzten Balinger Unkonzentriertheiten, um noch vor der Halbzeit das Spiel wieder offen zu gestalten. Mit einer knappen Führung von 16:15 für den Bundesligisten ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten sich die Balinger in der Abwehr konzentrierter. Die Ballgewinne konnten mit der ersten und zweiten Welle in einfache Tore umgewandelt werden. So gelang den Balinger fünf Minuten nach der Halbzeit mit 18:14 die erste 4-Tore-Führung. Vor allem die Paraden von Torhüter Vladimir Bozić – darunter auch zwei gehaltene 7m-Würfe – verhalfen dem schwäbischen Bundesligaaufsteiger in der Folgezeit die Führung bei 3-4 Toren Differenz zu halten. Erst zehn Minuten vor Schluss kamen die Kadetten wieder auf 2 Tore ran. Doch neunzig Sekunden vor dem Ende, während eines 7:6- Überzahlspiels der Schweizer gelang der Balinger Abwehr der Ballgewinn und mit einem Wurf auf das verwaiste Schweizer Tor das vorentscheidende 26:23.

Nach dem Spiel standen die Balinger Bundesligaspieler den – vor allem jungen – Fans für Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung. Insbesondere Nationalspieler Martin Strobel war begehrt, der wegen einer während der Heim-WM erlittenen Verletzung bei diesem Spiel noch nicht mitwirken konnte.

Die Handball Union Freiburg bedankt sich bei der HBW Balingen-Weilstetten und den Kadetten Schaffhausen für das sehenswerte Spiel und die Sachspenden für die Tombola. (Bericht: Clemens Schiel + Bilder: Handballserver).