Spitzenspiel in der Landesliga

Am kommenden Samstag, 02.02, treffen in der Freiburger Wentzinger Halle die beiden Spitzenmannschaften der aktuellen Landesliga-Runde aufeinander. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende Ihren Rückrundenauftakt siegreich gestalten. So gewann der aktuelle Tabelenführer aus Herbolzheim bei der wiedererstarkten HSG Dreiland souverän mit neun Toren.

Ungleich schwerer war der Rückrundenauftakt für die Unioner. Sie mussten zum Tabellendritten TV Ehingen reisen. Die Ehinger, die bisher alle Heimspiele gewinnen konnten, haben in der Winterpause nochmals ihren Kader verstärkt und unterstrichen damit ihre Ambitionen, in die Südbadenliga aufsteigen zu wollen. Mit einer starken Defensivleistung gelang es den Freiburgern beide Punkte aus dem Hegau zu entführen und somit den zweiten Platz zu verteidigen. Aus dem starken Kollektiv ist die Leistung des Torhüterduos Hagelskamp/Breitbart hervorzuheben. Sie entschärften nicht nur mehrere freie Würfe, sondern auch drei 7m! Trotz einer Schwächephase unmittelbar nach der Halbzeit, in der man die 2 Tore-Führung aus der Halbzeit abgab, ließen sich die Spieler von Trainer Jonas Eble nicht beirren. In der 48. Spielminute holten sich die Unioner die Führung zurück und gaben sie bis zum Spielende nicht mehr her.

Mit diesem wichtigen Sieg behält die Handball Union es selbst in der Hand, die Tabellenspitze zurück zu erobern. Diese gab man kurz vor der Weihnachtspause durch eine 31:29-Niederlage in Herbolzheim ab. Vierzig Minuten lang hat die HU das Spiel offen gestalten können, bevor man mit sechs Toren ins Hintertreffen geriet. Danach blieb nur „Ergebniskosmetik“ zum 31:29. Diese Ergebniskosmetik kann aber nochmals entscheiden sein. Denn gelingt der HU Freiburg ein Heimsieg mit mindestens drei Toren Unterschied, hat man auch den direkten Vergleich gewonnen, der bei Punktgleichheit mit dem TVH für den Vorteil sorgt.

Für dieses Spitzenspiel haben die Verantwortlichen der Handball Union Freiburg einiges vorbereitet, um allen Besuchern ein besonderes Heimspiel zu präsentieren. Nach dem Spiel wird nicht nur der „Man of the matches“ gekürt, sondern auch die beste Supporter-Gruppe! Für das kulinarische Wohl der Zuschauer wird natürlich auch gesorgt sein. Passend zum Spitzenspiel wird eine Bier- und Cocktailbar geboten. Des Weiteren gibt es Schnitzel und Pizza sowie alle Leckereien, die ihr sonst aus der Halle gewohnt seid! Anpfiff ist 20 Uhr.