Stadtderby der Freiburger „Zweiten“

Nach den bitteren Niederlagen in den beiden Duellen der letzten Saison hatten die Jungs von Trainer Volker Schwark zur Prime-Time am Samstagabend entschieden, dass die Punkte dieses Mal zu Hause bleiben sollen.

Obwohl die HSG II nach einem hervorragenden Saisonstart (8:0 Punkte) in den letzten 3 Spielen nicht mehr gewinnen konnte, war jedem bewusst, dass die HSG 2 kein angenehmer Gegner ist. Zudem sind Stadtderbys immer etwas Besonderes und haben ihre eigenen Regeln. Und so fing es auch an:

Nach einem ausgeglichenen Spielbeginn konnten die Hausherren über Paul Luhr und Rui Maio in der 8. Spielminute mit 5:2 in Führung gehen. Die Gäste ließen sich davon aber nicht abschrecken und konnten durch cleveres Spiel über den Kreis das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen (20. Min, 6:9). Bis zur Halbzeit schafften es beide Mannschaften trotz vieler Unterzahlsituationen ihre Chancen zu nutzen und die Spannung aufrechtzuerhalten. Durch das 7-Meter Tor von Gideon Goerdt in der 28. Spielminute schafften es die Hausherren wieder das Spiel zu drehen und mit 14:13 Führung in die Pause zu gehen.

Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit kam dann nochmal richtig Derbystimmung auf und die Spannung in diesem Duell war zu spüren. Mit dem letzten Wurf der Halbzeit wurde unser junger Torwart aus kürzester Distanz unabsichtlich im Gesicht erwischt und die Emotionen kochten hoch. Genau diese Szene war es dann vielleicht die in den Spielern der Handballunion den Siegeswillen freisetzte.

Mit Hilfe einer kompakten Abwehr und durch sichere Torhüter gelang es den Hausherren die Führung weiter aufzubauen. Auch eine spätere Umstellung auf eine offensivere Abwehrformation trug Früchte. Ein paar Rückraumwürfe der Gäste konnten geblockt oder seitens der Torhüter gehalten werden, sodass leichte Treffer im Tempospiel erzielt werden könnten. Durch einen treffsicheren Rui, unterstützt aus dem Rückraum durch Paul und Mirco bauten die Hausherren die Führung weiter aus und konnten so das Spiel mit 31:22 deutlich gewinnen. Der Sieg wurde zudem durch die Rückkehr von Jonas Thaller ins Team veredelt. Dieser konnte bei seinem Comeback auch direkt 3 Tore erzielen. Vielen Dank an unsere Fans für die laute Unterstützung in der gut gefüllten Wentzinger Halle.

Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr erwartet uns in Lörrach die HSG Dreiland II. Die Erfahrung der Vergangenheit zeigt, dass diese Begegnung immer unangenehmen und schwer zu spielen waren. Die Dreiländer werden nach einem mäßigen Saisonstart sicher alles in die Waagschale werfen. Die Mannschaft ist erfahrungsgemäß gut eingespielt und besitzt eine stabile Abwehr.
Daher steht für die Jungs von Trainer Volker Schwark eine harte Trainingswoche an, sodass am Samstag zwei weitere Zähler verbucht werden können.

Handball Union 2: Brey 1, Luhr 4, Goerdt 4 (3/3), Ilic 1, Thaller 3, Kabis 2, Fink 3, Maio 9, Roming 4